Schülerzeitung Greenlionz geht online

Von Milena Stange 

 

Hi! 

Seit rund einer Woche flimmert das Werbebild der Schülerzeitung „Greenlionz“ über den Bildschirm im Forum. Sicher hast du dich schon gefragt, was Greenlionz überhaupt ist und wer dahinter steckt. Ich hoffe, dass ich dir einen Einblick in unsere Arbeit geben kann. Wenn du noch weitere Fragen hast, sprich uns gerne an! Damit du weißt, an wen du dich wenden kannst, erzähle ich dir jetzt ein wenig von uns. 

 

Was ist Greenlionz? 

Die Antwort darauf ist einfach: Die Online-Schülerzeitung des Gymnasiums Hohenlimburg. Doch das ist noch lange nicht alles. Hinter Greenlionz stehen Menschen, die sehr viel Spaß an der Sache haben, doch ich fange vorne an. 

Im Grunde genommen sind wir eine AG, die Medien-AG. Herr Rasche, der dir vielleicht als Pädagogik- und Deutschlehrer bekannt ist, leitet Greenlionz. Das, was man hier auf dieser Seite lesen kann, stammt aber größtenteils von Schülern aus den Stufen 8-Q2. Herr Rasche kümmert sich zwar um die Organisation, aber ohne uns Schüler würde Greenlionz nicht funktionieren. Deshalb ist unsere Zeitung vor allem eines: Schülerinitiative.  

 

Wer steckt hinter Greenlionz? 

Momentan sind wir zwölf Schülerinnen und Schüler in der AG. Wir sind in den Stufen 8-EF vertreten, für Zuwachs sind wir aber immer offen. Wenn du bei uns mitwirken willst, gibt es nur eine Bedingung: Du musst mindestens in der 8. Klasse sein. Bei Interesse sprich gerne einen von uns an!  

Mitglieder der 1. Stunde: Birte Bekaan (EF), Clara Billerbeck (9), Nele Blümel (EF), Marcel Certa (9), Georgios Charalampidis (EF), Malea Eikelkamp (EF), Jonas Oberste-Berghaus (EF), Milena Stange (EF), Leana Sulewski (8), Anastasia Usinger (EF), Benedikt Roeper (9) und Lea Mijaljevic (8). 

 

Was machen wir? 

Greenlionz berichtet von allem, was mit unserer Schule zu tun hat. Das können schulinterne Veranstaltungen sein oder auch interessante Dinge, die Personen von unserer Schule im Privaten erleben. Unser Ziel ist es auch, möglichst vielfältig zu schreiben, daher kannst du viele verschiedene Arten von Artikeln lesen. Es kann sich dabei um Interviews handeln, aber auch um Glossen, Reportagen, Kommentare und vieles mehr. Natürlich gibt es zu den meisten Artikeln auch Bilder und vielleicht mal die ein oder andere Grafik.  

 

Warum nennen wir uns „Greenlionz“? 

Bei der Namenssuche für unsere Zeitung wollten wir, dass unsere Schule repräsentiert wird. Außerdem war es uns wichtig, dass sich jeder merken kann, wie wir heißen. Am Ende haben wir uns für „Greenlionz“ entschieden, weil dieser Name alle Kriterien und auch einiges darüber hinaus erfüllt. Das „Green“ steht für unsere Schulfarbe, das „Lion“ für unser Maskottchen. Das „Z“ steht für Zeitung und macht den Namen besonders. „Greenlionz“ hat einen gewissen Wiedererkennungswert, vor allem weil es Englisch ist.  

Auf dieselben Dinge haben wir auch bei dem Logo geachtet, dabei deuten auch der Löwenkopf und die Färbung auf unsere Schule hin. 

 

Warum machen wir bei Greenlionz mit? 

Auf diese Frage hat jeder eine andere Antwort, deshalb haben wir alle ein kleines Statement dazu geschrieben. 

 

Christian Rasche: „Die Motivation, eine Schülerzeitung ins Leben zu rufen, nehme ich aus meiner persönlichen Vergangenheit. Ich habe selbst viele Jahre im journalistischen Bereich gearbeitet und halte eine Schülerzeitung für eines der wichtigsten Elemente einer modernen Schule. Greenlionz soll eine feste Instanz unserer Schule werden. Ein unabhängiges, von Schülern gestaltetes Medium, das unser Schulleben unter die Lupe nimmt und dabei mit kritisch-konstruktivem Gespür selbiges weiterentwickeln soll. Wer seinen journalistischen Spürsinn erproben möchte, ist in unseren Reihen jederzeit herzlich willkommen!   

Im August 2016 betonte Schulministerin Sylvia Löhrmann, dass das Herz der demokratischen Schule eine „Schulkultur der Beteiligung“ sei.  Diesen partizipatorischen Gedanken versuchen wir mit Leben zu füllen. Denn diese Schülerzeitung erwächst aus der Kreativität unserer gesamten Schülerschaft. Schüler schreiben nicht nur über sondern vor allem für Schüler. Es ist genau diese Identifikation mit der eigenen Schule, die wir anstreben, um Schule zu einem Ort des gemeinsamen Lernens, zu einem Ort des Miteinanders werden zu lassen. Und wir sind auf einem sehr guten Weg!“ 

 

Leana: „Ich mache mit, weil ich Freude am Schreiben habe und gerne auf schulische Themen eingehe.“ 

 

Clara: „Ich mache mit, weil ich finde, dass eine Schülerzeitung zu einer guten Schule einfach dazugehört.“ 

 

Jonas: „Ich bin bei Greenlionz, um allen Schülern zeigen zu können, was man im Hintergrund mitbekommt und mitorganisiert. Eine Schülerzeitung ist genau der richtige Ort für schulrelevante Themen, die meiner Meinung nach auch für jeden einsehbar sein sollten.“ 

 

Anastasia: „Es macht Spaß, sich einzubringen und Kontakt zu neuen Leuten zu knüpfen. Bei einer Schülerzeitung kann man Dinge erleben und erfahren, die man im normalen Schulalltag gar nicht mitbekommt.“ 

 

Malea: „Ich mache bei Greenlionz mit, weil ich es sehr spannend finde, wie eine Schülerzeitung aufgebaut ist und wie die Themen zustande kommen. Außerdem finde ich es spannend, mich mit ausgewählten Themen zu beschäftigen und dann einen Artikel darüber zu schreiben. Dazu kommt noch, dass bei Greenlionz wirklich alle sehr nett sind und die Zusammenarbeit daher viel Spaß macht.“ 

 

Marcel: „Zu einer Schülerzeitung gehören ja auch technische Dinge, zum Beispiel die Instandhaltung der Website oder die Gestaltung. Ich habe Spaß an technischen Dingen und dieser Art von Organisation, weshalb ich gerne bei der Schülerzeitung mitarbeite.“ 

 

Birte: „Ich mache mit, weil ich es interessant finde, wie vielfältig unsere Schule ist, was man ja manchmal gar nicht so mitkriegt. Zudem ist das Arbeitsfeld von Medien weit gefächert, da kann jeder das tun, was ihm liegt und Spaß macht.“ 

 

Nele: „Ich habe mir für unsere Schule schon immer eine Schülerzeitung gewünscht, die ich nicht nur lesen, sondern an der ich mich auch beteiligen kann, weil ich sehr gerne schreibe und es mag, mich journalistisch zu betätigen.“ 

 

Georgios: „ Mich interessiert das Format einer Schülerzeitung sehr, vor allem Lehrer zu interviewen und mit ihnen auf ein Level zu kommen. Außerdem mag ich das Journalistische, man lernt viel über das Schreiben von Texten, was einem ja auch im Unterricht helfen kann.“ 

 

Milena: „Ich schreibe schon immer gerne Texte und bin sehr neugierig. Durch Greenlionz kriege ich sehr viel mit und teile auch viel mit, was ich wichtig finde, schließlich sollte jeder über seine Schule informiert sein.“ 

 

Benedikt: „Ich bin Greenlionz beigetreten, da ich mich viel mit grafischem Design befasse. Und das gehört zu einer guten Schülerzeitung dazu.“ 

 

 

Warum solltest Du unsere Zeitung lesen? 

Hier werden alle möglichen Themen behandelt. Manche davon sind lustig, manche interessant, andere vielleicht sogar sehr ernst. Wir möchten Schüler und Lehrer über Dinge informieren, die sie noch nicht wussten, auf Dinge aufmerksam machen, über die man dringend mehr reden sollte und auch einfach mal unterhalten. Hier kann man sehen, was Schule neben Unterricht noch alles zu bieten hat. Wenn du wissen willst, was in unserer Schule gerade passiert, was du über sie noch nicht weißt, was Schüler und Lehrer denken und was gerade wichtig ist, dann schaue auf unserer Seite vorbei!  

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.