Religionskurs 9c/d nimmt am Schülerwettbewerb „Jesus to Go – Auferstehung“ teil

„Wir haben Ostern unter die Lupe genommen!“

Von Finn Görtz

Wir, der evangelische Religionskurs von Frau Dr. Kersken, beschlossen, im ersten Quartal an dem „Schülerwettbewerb der Ev. Kirche von Westfalen“ teilzunehmen. Einsendeschluss war der 23. März 2018. Als Oberthema gab es dieses Jahr Ostern: Jesus to go – Auferstehung. Was ist Ostern? Was geschah an Ostern? Was ist die Passionszeit? All diese Fragen waren Vorausetzungen für die Bearbeitung des Projektes. Also informierten wir uns, zusätzlich zu unserem Vorwissen über Ostern.

Es gab zwei Möglichkeiten, an dem Wettbewerb teilzunehmen: Als erstes konnte man eine Plakat- oder Postkartenserie über 7-12 Motive erstellen oder zweitens eine App zum Thema Auferstehung programmieren. Jeweils die Hälfte des Kurses meldete Interesse an je einem der Themen an. Also nahmen wir uns vor, beide Optionen zu bearbeiten und digital einzureichen.

Die „App- Gruppe“ beschäftigte sich damit, eine App auf die Beine zu stellen. Doch merkten sie schnell, dass ihnen die technischen Möglichkeiten zur Vollendung des Projektes fehlten. Sie entschieden sich zur Gestaltung einer Internetseite über die verschiedenen Wochen in der Osterzeit, also der Zeit zwischen Ostern und Pfingsten. Das Ergebnis findet ihr unter www.jesus-to-go.jimdo.com .
„Es war sehr interessant, eine Internetseite zum Thema Ostern zu erstellen“, sagte ein Schüler.

Die zweite Gruppe entschied sich, das Leiden Jesu in der Osterzeit in die Moderne zu übersetzen, also das Thema Mobbing und Ausgrenzung als Schwerpunkt zu setzen. Verrat ist dazu ein gutes Stichwort: Jesus wurde ebenfalls verraten und das ausgerechnet von seinen eigenen Brüdern. Also erstellten wir eine siebenteilige Postkartensammlung und überführten Jesu Erlebnisse mit Verrat, Ausgrenzung und Diskriminierung in den Schulalltag mit Bildern und Texten. „Da es ein aktuelles Thema ist und einen Bezug zur Religion hat, weil viele Menschen wegen ihrer Religion ausgegrenzt werden, passt das Thema auch hier in den Religionsunterricht“, sagte ein weiterer Schüler. Die Postkartensammlung ist auf der Internetseite der App-Gruppe zu finden.

Mit Hilfe von Frau Kersken beendeten wir das Projekt mit vielen neuen Erkenntnissen und hatten sehr viel Spaß während der Arbeit! Wir hoffen zusätzlich auf ein gutes Ergebnis!!