Schüler sollen Geo-Paten für ihre Region werden

Geologie-AG ist für Gymnasium Hohenlimburg ein Alleinstellungsmerkmal

Greenlionz-Redaktion

Mehr als ein Jahr dauern die Planungen nun schon an. Jetzt konnte Vollzug vermeldet werden. Antje Selter initiiert am Gymnasium Hohenlimburg eine Geologie-AG und hat mit den Schülerinnen und Schülern große Pläne!

Die begeisterte Diplomgeologin hat in den zurückliegenden Jahren viel für Hagen geschaffen. Sie gründete mit „Geotouring“ eine Eventfirma, die sich auf Natur- und Kulturevents spezialisiert hat. Nicht grundlos, denn die Geologie in Hagen ist einzigartig. Hohenlimburg hat in diesem Kontext einen besonderen Stellenwert. Unermüdlich engagierte sich die begeisterte Geologin, um Hagener Geotope für die Bevölkerung zugänglich zu machen. „Man könnte von sanftem Geotourismus sprechen“, schmunzelte die Eventmanagerin beim Besuch in unserer Schule. ICh freue mich auf die Arbeit hier, denn es gibt in Hohenlimburg virl zu tun.

 

Was ist geplant?

Die Geologie-AG startet am Dienstag, 13.11.2018 in der 7. und 8. Stunde.

Während der Sitzungen in der Schule geht es unter anderem um folgende Fragestellungen:

Was ist ein Gestein?
Wie entsteht ein Gestein?
Was ist ein Mineral?
Wie unterscheide ich einen Sandstein von einem Kalkstein im Gelände? und und und….

Anhand von Gesteinsstücken und kleinen Experimenten wird eine Klassifikation
von Gesteinen vorgenommen. Es werden auch Gesteinsstücke aus dem Hagener Raum, die einen Überblick über die Geologie in diesen Raum geben, vorgestellt. Dazu werden u.a. kleinere Exkursionen in die nähere Umgebung der Schule unternommen. Eigene Gesteinsstücke können jederzeit mitgebracht werden.

„Die AG soll sehr schülerorientiert arbeiten. Ich werde die AG nach den Fragen und Themenwünschen der Kinder umsetzen. Das Schöne ist, dass wir nicht nur in den Räumen des Gymnasiums bleiben. Denn Geologie findet unmittelbar vor der Haustür statt!“, strahlte Selter im Gespräch mit unserer Schülerzeitung.

Exkursionen geplant

Doch das ist nur der Auftakt!
An ausgewählten Wochenenden werden die Kinder und ich auf Exkursionen gehen. Diese sind kostenfrei und gehören zur AG. Hierzu zählt die Erforschung und Erkundung heimischer, höchst spannender Geotope. Zum Beispiel der hiesige Steinbruch oder die Region rund um den Hasselbach. „Kaum jemand weiß, dass es im Wald nahe des Hasselbaches eine Gesteinsformation gibt, die uns Einblicke in ein gewaltiges Massensterben vor etlichen Millionen Jahren gibt. Eine gleichwertige Stelle ist sonst nur in China bekannt“, so Selter. Auch der Hohenlimburger Steinbruch könnte ein Ausflugsziel werden. Der Kalksteinbruch birgt unzählige Fossilien. „Das liegt daran, dass unsere Region vor Millionen von Jahren ein gewaltiges Riff war und unter Wasser lag“, verrät Selter.

Ausbildung zum Geo-Paten

Um die Geologie in Hohenlimburg und Hagen nachhaltig zum Imagebestandteil der Stadt werden zu lassen, ist die Hilfe der Schülerinnen und Schüler notwendig. Nachdem die Geotope erforscht wurden, soll auf diese mit besonderen Schildern und Hinweistafeln aufmerksam gemacht werden. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Hohenlimburg sollen in diesem Zusammenhang zu Geo-Paten asugebildet werden, sodass sie im Anschluss an die AG die Instandhaltung und Pflege der Geotope übernehmen können.

Ein Projekt, dass in besonderer Weise für Nachhaltigkeit in unserer Region steht. Das Gymnasium freut sich darüber, ein besonderer Bestandteil dieses Projekts sein zu dürfen.

Die AG in Kürze

Leitung: Antje Selter
Wann??: Dienstags 7. und 8. Stunde
Wer darf mitmachen: Die komplette Mittelstufe sowie iinteressierte SChülerinnen und Schüler der Oberstufe.