„Wir wollen ein Schaufenster sein!“

Tag der offenen Tür lockt hunderte Gäste ins Gymnasium

Von Gwana Hasso

Lebendig, vielfältig, couragiert, engagiert….Es gibt etliche Möglichkeiten, das Gymnasium Hohenlimburg zu beschreiben. Viele Neuerungen stehen vor der Tür, zahlreiche Projekte in den Startlöchern. Es passiert derzeit unglaublich viel, was diese Schule zu einem außergewöhnlichen Lern- und Lebensraum avancieren lässt. Genau davon überzeugten sich unzählige Eltern und zukünftige Fünftklässler beim Tag der offenen Tür am Samstagmittag.

,,Wenn mich vor zwei Jahren jemand gefragt hätte, ob ich mein Kind hier anmelde, wäre ich nicht sicher gewesen, was ich geraten hätte. Heute kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sich soviel verändert hat, dass ich das Gymnasium Hohenlimburg ohne Einschränkung empfehlen würde“, freute sich eine Mutter am Samstagvormittag und schüttete mit ihrer Aussage Wasser auf die Mühlen derer, die sich am Gymnasium Hohenlimburg für ein lebendiges und nachhaltiges Schulleben einsetzen.

Die Schülerschaft selbst ist dabei eine treibende Kraft. Etliche Schülerinnen und Schüler opfern ihre ohnehin knapp bemessene Freizeit, um sich an ihrer Schule zu engagieren. Egal ob Technik, SV, Schülerzeitung oder eine der zahlreichen weiteren AGs. Gemeinsam mit vielen hochmotivierten Lehrerinnen und Lehrern sowie einer engagierten Schulleitung werden wichtige Weichen für die Zukunft der Schule gestellt.

Wir sind nicht nur ein Lernraum. Wir wollen vor allem ein lebendiger Lebensraum für unsere Schüler sein und daran arbeiten hier viele engagierte Lehrerinnen und Lehrer! (Schulleiterin Britta Auerbach)

Nachdem die Begrüßung dem Ende entgegen neigte, waren die Scouts gefordert! Sie gaben alles, um den Eltern die ganze Schule hautnah zu zeigen und die zahlreichen Workshops zu bewerben. Es waren sogar ehemalige Schüler dabei, welche sich von der positiven Entwicklung der Schule über die Maßen beeindruckt zeigten. Neugierig schauten sie in die Räume und gaben ein sehr zufriedenes Lächeln mit dem Satz: „Man merkt den Schülern und den Lehrern an, wie wohl sie sich an dieser Schule fühlen!“

Danach hatten die Eltern die freie Wahl, welche Workshops sie zuerst besuchen wollten. Ob Geschichte der alten Ägypter, selbst geschriebene Gedichte oder Freestyle-Physics. Alles war dabei! Frau  Krause und Herr Grimm boten den Schülern einen sehr kreativen Deutschunterricht. Sie haben selber Gedichte geschrieben, in denen sie ihre Lieblingstiere beschrieben haben, jedoch ohne diese in dem Gedicht zu erwähnen. Somit entstand auch ein lustiges Quiz, welches die Schüler auch dazu brachte, ihr Vorwissen im Bereich Lyrik unter Beweis zu stellen.

Die zweite Sprache, die die Kinder kennenlernen durften, war die lateinische Sprache. Gemeinsam mit Frau Orth, Frau Parise-Köhler und Herrn Kühne verbanden sie viele Marken mit lateinischen Wörtern, analysierten die lateinischen Zaubersprüche von Harry Potter oder lernten die römischen Zahlen.

Auch in Französisch durften die Kinder ihre ersten Sätze mit Hilfe von Frau Wasser und Frau Kreuz lernen.

Außerdem haben die Kinder unter der Leitung von Herrn Deger ihre Namen in Hieroglyphen auf Papyrus geschrieben und ihre eigenen Lesezeichen gebastelt.

Sie konnten auch einen Blick in die vielfältigen, individuellen AGs und Angebote des Gymnasium Hohenlimburgs werfen. Z.B. die Garten-AG, Lerncoaching, Schüler helfen Schülern, die Schülerzeitung, die SV und noch viel mehr!

Nicht nur der  Einstieg in die Unterstufe und die Informationen der Mittelstufe wurden veranschaulicht, sondern auch der Weg zur Oberstufe und vor allem der, der zu einem Spitzen-Abitur führt!

Am Ende des Tages merkte man die fröhliche Stimmung, in der die Eltern das Gelände der Schule verließen, mit dem Gedanken, an einem anderen Tag zur Einschulung ihrer Kinder wieder zu erscheinen. Auch die Schulleitung, Lehrer und Schüler des Gymnasiums Hohenlimburg freuten sich über einen rundum gelungenen Tag.