Stufe 8 bezwingt Skipiste auf Bottroper Kohlenberg

71 Schülerinnen und Schüler verbringen einen lustigen und erlebnisreichen Tag im Alpinecenter Bottrop

Von Simeon Grünegras

Hinfallen, aufstehen, hinfallen, aufstehen und trotzdem weiter machen. So sah der Alltag der meisten Achtklässlerinnen und Achtklässler aus, die am vergangenen Montag dem 08.04.2019 das erste Mal die Skihalle in Bottrop besuchten.              

Schon seit dem Beginn des letzten Schuljahres fiebern viele Schüler diesen Tag entgegen, dem Skitag. Nach einer etwa einstündigen und lustigen Fahrt im Reisebus kamen die Schüler des Gymnasiums Hohenlimburgs in Bottrop an. Daraufhin musste man sich als erstes in die engen Skischuhe hineinzwängen, was bei vielen zu Verzweiflung und Wutausbrüchen führte. Doch als man erst Mal seine Skisachen anhatte, ging es endlich los auf die Piste. Die Anfänger bekamen als Erstes einen Skikurs und die fortgeschrittenen durften mit den Lehrern schon auf der langen Piste fahren, während der Skikurs im Übungsbereich trainierte. Abgesehen von kleineren Turbulenzen, die die Schülerinnen und Schüler beim Üben hatten, klappte es bei den meisten nach einiger Zeit schon ganz gut. Zur Mittagszeit endete der Skikurs und die Schüler gingen hungrig in den Speisesaal, um erst Mal zu Mittag zu essen. Nachdem man satt war, konnte man auch mal auf der größeren Piste fahren, die die Anfänger zuvor noch nicht befahren konnten. Nach vielen kleineren Stürzen klappte es bei vielen allmählich mit dem Lenken und Bremsen, den Grundlagen fürs Skifahren. Die Lehrer hatten dabei ihren Spaß und freuten sich, dass es bei vielen der Schüler schon so gut klappte.

Die Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe fahren traditionell schon seit vielen Jahren in das Alpinecenter Bottrop, um für die Skifahrt in St. Jakob zu üben, die in der EF stattfindet. Als nächstes wird die diesjährige Achterstufe in der EF nach Bottrop fahren, um noch einmal zu üben.

Die Schüler hatten alle sehr viel Spaß und freuen sich schon auf das nächste Mal.