Bessere Zukunft durch Bildung

Klassen 5 und 6 wollen Togo-Patenschaften übernehmen

Von Laura Bergmann

Die ehemalige Schülerin Rika Cruciger machte vor zwei Jahren ihr Abitur an unserer Schule, dem Gymnasium Hohenlimburg. Bei einer Stufenversammlung bekam sie mit, dass noch Plätze für ein freiwilliges soziales Jahr frei waren. Dort hat sie sich angemeldet und wurde angenommen, sodass sie nach ihrem Abitur ein Jahr in Togo verbrachte. Dort arbeitete sie mit den Kindern und betreute zum Teil das dortige Jugendzentrum. Dadurch brachte sie das Projekt Togo an das Gymnasium Hohenlimburg.

Lennart Müller, der letztes Jahr Abitur an unserer Schule machte, war der bisherige Organisator der Patenschaften für die Kinder in Togo. Dies wurde weiter an Celina Darmstädter gegeben, die auch am 12. November 2019 eine Infoveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge fünf unf sechs organisierte.

Zunächst stellte das Team von Aurora ev. den Verein vor. Aurore ev. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Düsseldorf, der die Bildung der benachteiligten Kinder, insbesondere Mädchen, in Togo, Dank Spenden unterstützt. Ihr Motto lautet: „Nur Bildung kann Armut stoppen. Die richtige Waffe!“ Schließlich kann man mit Bildung viel mehr erreichen, einen guten Beruf ausüben und und und. Den Verein gibt es bereits seit 5 Jahren. In diesen 5 Jahren haben sie bereits neue Patenschaften organisiert, ein Ausbildungszentrum erschaffen und einen Freiwilligendienst mit weltwärts (einen Organisation) aufgebaut.

Jetzt sollen auch die neuen 5er und 6er an einer Patenschaft teilnehmen. Mit dem eingesammelten Geld der jeweiligen Klassen, wird das Schulmaterial für die Kinder in Togo bezahlt.

Die Klassen können in Form von Briefen Kontakt zu ihrem Patenkind in Togo aufnehmen. In dieser Form können Sie sich über alles austauschen und bedanken.

Am Schluss der Veranstaltung schienen die 5. Und 6. Klässler von einer Patenschaft nicht abgeneigt. Johanna Poschmann aus der 5c fertigte sogar am Wochenende mit Hilfe einer Bekannten, die letztes Jahr selber in Togo zu Besuch war, ein Plakat zu Togo an und brachte eine Skulptur aus Togo mit. Diese wurde mit staunen vom Aurora Team angesehen.

Wer den Kindern gerne eine Bildungschance geben möchte, kann sehr gerne eine Patenschaft als Privatperson oder als eine Gruppe übernehmen. Spenden, egal ob in Form von Geld oder alten, jedoch funktionstüchtigen Geräten, ist gern gesehen, um den Kindern die Bildung in jeglicher Form zu ermöglichen.

https://www.sites.google.com/site/auroreev/home

https://m.facebook.com/pages/category/Nonprofit-Organization/Aurore-eV-1620265551578116/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × fünf =