Stufe EF stürzt sich auf Skiern den Kohlenhang hinunter

Vorbereitung für St. Jakob-Fahrt laufen auf Hochtouren

Der Besuch der Bottroper Skihalle ist ein fester Bestandteil des Sportunterrichts am Gymnasium Hohenlimburg. Bevor die Stufe EF die beliebte Skifahrt in die Österreichischen Alpen antritt, müssen notwendige Grundagen geschaffen werden. Hierzu zählt unter anderem das Einüben erster Schneesportkenntnisse. Vom richtigen Anlegen der Skischuhe bis hin zu ersten Kurven- und Bremsmanövern.

Jüngst wagten 89 Schülerinnen und Schüler den Weg in die Skihalle in Bottrop. Eilig wurden die Schneeanzüge übergestreift, die Skier angepasst und die unbequemen Skischuhe angezogen.
Die örtlichen Skilehrer wiesen die Jugendlichen in die Künste des Skifahrens ein. Körperkontrolle ist eben alles, will aber gelernt sein. Die Halle – auf einem Kohlenberg errichtet – bietet verschiedenen Neigungen und damit Schwierigkeitsgrade, die es zu bewältigen galt. Für die bereits erfahrenen Schülerinnen und Schüler stand das gemeinsame Fahren mit ihren Lehrern auf dem Programm, ehe es ein deftiges Mittagsmahl zu verzehren galt. Der Nachmittagsbereich wurde mit den Lehrern auf der Piste genutzt.

Die Vorfreude auf die Kursfahrt im Februar steigt.

„Unser Ausflug in die Skihalle ist sehr wichtig. Da die Schülerinnen und Schüler in der Klasse 8 und der Stufe EF jeweils einen Tag in der Skihalle verbringen, können wir in Österreich auf wichtige Kenntnisse zurückgreifen, die wir sonst erst vor Ort einüben müssten. Auf diese Weise sparen wir wertvolle Zeit und können die Skitage in St. Jakob effektiver gestalten“, so der Skifahrtenleiter „Pit“ Fröhlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + acht =