Der Greenlionz-Adventskalender – Türchen Nr. 3

Engel in Uniform, Talar und Kittel

Von Simeon Grünegras

     

Weihnachten – das Fest der Liebe und des gemütlichen Beisammenseins. Wir alle freuen uns schon lange auf die eine Zeit, in der man beisammen sitzt mit der Familie oder mit Freunden. Es wird viel geredet und gelacht. Die Adventszeit ist eine Zeit der Vorfreude und Freude.

Aber was ist, wenn man aus dieser schönen Zeit insbesondere an Heiligabend und den darauffolgenden Festtagen herausgerissen wird weil man arbeiten muss? Meiner Meinung nach werden Leute, wie Busfahrer, die einen selbst an den Festtagen und Sylvester bis spät in die Nacht von Ort zu Ort fahren, Krankenpfleger/innen und Ärzte, die auch an den schönen Tagen nur wenig oder gar nicht bei Familie und Freunden sein können, weil sie sich um die kranken und alten Leute kümmern, Polizisten und Feuerwehrmänner, die für unsere Sicherheit sorgen und selbst an Weihnachten und Sylvester immer für uns da sind, Priestern die an Festtagen fast nie zu Ruhe kommen bis hin zu Justizvollzugsbeamten, die in der Zeit von Wärme an einen kalten und für viele unangenehmen Arbeitsplatz bis tief in die Nacht arbeiten, während wir gemütlich beisammen sitzen können und feiern, viel zu selten gewürdigt.

Dabei vergisst man oft, den Leuten zu danken, die an Weihnachten und Sylvester nicht bei ihrer Familie sein können. Weil sie ihre Zeit in den Dienst des Gemeinwohls investieren. Man sollte dies nicht als Selbstverständlichkeit sehen, sondern Respekt zollen für diejenigen, die an Weihnachten oder Sylvester nicht mit anderen zusammen kommen können, schließlich ist Weihnachten auch das Fest der Nächstenliebe. Und bei diesen Menschen handelt es sich um wahre – nur all zu oft vergessene – Engel.

Euch allen gebührt unser größter Dank. Daher wünschen wir allen, die an den Festtagen im Einsatz sind, eine ruhige, friedliche und hoffentich auch besinnliche Zeit.