Die Qual der (Kommunal)Wahl

Sowi-Kurs der Q2 setzt sich mit Hagener Parteien und Programmen auseinander

Greenlionz-Redaktion

Die Option „nicht wählen“ ist für den Q2 So-Wi-Kurs von Sabrina Krause die wohl denkbar schlechteste Option. Im Rahmen des Sowi-Unterrichts haben sich die Schülerinnen und Schüler mit den Hagener Parteien und ihren Programmen auseinander gesetzt. Dabei ist zahlreiches Material entstanden. Videos, Flyer, Texte und und und…

„Wählen zu gehen bedeutet, sein Recht auf verantwortungsvolle Mitbestimmung wahrzunehmen“, hieß es aus den Reihen des Kurses. Eine wichtige Erkenntnis, denn bereits am Sonntag treten viele der Oberstufenschülerinnen und -schüler ihren ersten Gang zur Wahlurne an. Über mehrere Wochen hat der Kurs daher in die Parteiprogramme hineingeschnuppert, Informationen gesammelt, Fragen gestellt und kritisch diskutiert. Genau so, wie es die Demokratie fordert.

Besonders motivierend wirkte die Auseinandersetzung mit dem eigenen Wohnumfeld und dem, was die Parteien für Hagen tun wollen und bereits erreicht haben. Einen kleinen Teil der Oberbürgermeisterkandidaten stellte der Kurs in einem Flyer vor.

Allgemeine Informationen zur Kommunalwahl findet ihr hier und hier

Videomaterial findet ihr hier:

Die Linke

CDU und FDP

Bürger für Hohenlimburg und SPD