Neues Halbjahr, neue Gesichter!

Mit Vollgas starten wir morgen in das zweite Schulhalbjahr – Und wir haben tatkräftige Unterstützung dabei!

Rund 60 Kolleginnen und Kollegen unterrichten am Gymnasium Hohenlimburg. In das zweite Halbjahr starten wir mit drei neuen Gesichtern: Barbara Moraidis, Ariane Ebisch und Kathrin Heinemann. Die Schülerzeitung des Gymnasiums Hohenlimburg hat nachgehakt und stellt die neuen Lehrkräfte vor.

Barbara Moraidis

Ariane Ebisch

Liebe Kollegen und Kolleginnen, liebe Schüler und Schülerinnen!
ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Ariane Ebisch!
Geboren wurde ich in Herten und studiert habe ich in Bochum!
Jetzt lebe ich Hohenlimburg, bin verheiratet und Mutter von drei Kindern !
Früher war ich an einem Gymnasium in Dortmund tätig!
Mein Fach ist Kunst!
Ich bin glücklich, dass ich jetzt am Gymnasium Hohenlimburg bin!
Meine Hobbys sind lesen, malen, schwimmen, kochen, Reisen, Natur und
natürlich Kunst!
Wichtig in meinem Leben sind meine Familie und Freunde.

Katrin Heinemann

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Kollegen und Kolleginnen,

ich bin nun die Dritte im Bunde der Neuen.

Mein Name ist Katrin Heinemann und ich komme aus Hohenlimburg. Das Gymnasium ist mir nicht wirklich fremd, so habe ich hier selber vor fast 25 Jahren Abitur gemacht.

Oh je, ist das lange her … 😉

Ich habe mich schon damals sehr wohl hier gefühlt und freue mich daher umso mehr, dass ich hier unterrichten kann. Studiert habe ich, wie Frau Ebisch, in Bochum.

Meine Heimat darf ich auch heute noch Hohenlimburg nennen, so wohne ich mit meinem Mann und meinen beiden Kindern nur knapp zehn Minuten zu Fuß von unserer Schule entfernt. Auch meine  beiden Kinder gehen hier zur Schule und fühlen sich genauso wohl, wie ich damals.

Mein Fach ist Kunst. Einige Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 6 und 7 durften mich seit Mitte Januar, zumindest digital, schon kennenlernen.

Ich bin gerne kreativ und gehe sehr gerne in Museen. Wandern, reisen, kochen und Freunde treffen sind meine Hobbys. Bella Italia ist übrigens mein Lieblingsreiseland und Rom meine absolute Lieblingsstadt.

Am wichtigsten in meinem Leben sind mir meine Familie und meine Freunde. Ach, jetzt hätte ich fast noch unseren Kater Tom vergessen. Er gehört seit einem Jahr auch zu unserer Familie.

Ich freue mich sehr darauf, wenn wir endlich alle wieder einen normalen Alltag haben und uns persönlich begegnen können.

Viele herzliche Grüße

Katrin Heinemann