SPD siegt knapp – CDU erlebt Wahldebakel! Gymnasiasten haben bei Juniorwahl ihren Stimmzettel abgegeben

Von Melina Villa und Amy Arntz (9b)

Es ist wieder so weit! Die Bundestagswahl spielt dieses Jahr eine sehr große Rolle. Im echten Leben dürfen wir SchülerInnen noch nicht wählen, aber in unserer Schule wurde dies mit der Juniorwahl möglich gemacht. Es haben sich acht Schüler und Schülerinnen aus der 9b freiwillig als Wahlhelferinnen gemeldet. Von der ersten bis zur vierten Stunde durften die Schülerinnen aus der 9. Klasse, zwei Sowi-Kurse aus der EF und die gesamte Q2 wählen. Der Ablauf der Juniorwahl war ähnlich zu der echten Wahl: Die Schülerinnen mussten sich erst mit der Wahlbenachrichtigung oder einem Ausweis anmelden. Als nächstes haben diese nun ihre Stimmen abgegeben und ihren Wahlzettel in die Wahlurne geworfen. In der fünften Stunde haben sich dann nochmal alle Wahlhelfer*innen versammelt, um die Stimmen auszuzählen. Wir mussten zwar ein paar Mal nachzählen, bis wir die genaue Stimmenanzahl ermittelt hatten, aber am Ende der sechsten Stunde hatten wir endlich das Ergebnis. Mal sehen, ob unser Ergebnis mit dem der Bundestagswahl übereinstimmt.