Hochwasser in Hohenlimburg fotografisch verarbeitet

Am 13.11.2021 wurden die besten 10 Teilnehmer des Foto-Wettbewerbs zum Thema „Hochwasser in Hohenlimburg und Umgebung“ im Forum unserer Schule ausgezeichnet.

Zu dieser fotografischen Auseinandersetzung mit dem Hochwasser und seinen Auswirkungen hat die Royal Photographic Society – Germany Chapter (RPS) rund um unseren ehemaligen Schulleiter Herrn Witthüser eingeladen. Ziel des Wettbewerbs war es das Hochwasser, was viele Teile von Hagen stark betroffen hat, zu verarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF haben im Rahmen des Kunstunterrichts daran teilgenommen und viele verschiedene Fotografien, teils in Einzelbildern und teils in Serien, erstellt. Außerdem durften auch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Eine Fachjury bestehend aus Herrn Witthüser, Herrn Rubbert, Herrn Renk, Herrn Potempa und Frau Lumberg wählten die besten Fotos aus.

Ausgezeichnet wurden am Samstag die besten 10 Gruppen. Dabei erhielten Jola Eickelkamp (Platz 1), Jaqueline Lebedev und Simona Rommel (Platz 2) sowie Kai Berger, Dominik Bartzik und Jakub Smyrek (Platz 3) einen Büchergutschein.

Einzusehen sind die Fotografien der Gewinner und auch der anderen Teilnehmer unter folgendem Link: www.rpsorg.de/Gewinner%20GymHo/index.html

Eine Ausstellung der Fotografien wird noch geplant und ein Fotobuch ist in Arbeit.

Herzlichen Dank an alle fleißigen Fotografinnen und Fotografen und an RPS mit der Ermöglichung dieses Wettbewerbs!

Quelle Gruppenfoto: Frauke Höller, Westfalenpost

Siegerfoto: Jola Eickelkamp