Freestyle-Physics-Wettbewerb: Ein Erlebnisbericht

Von Darla Gövert

Es war wieder soweit: Der Freestyle-Physics-Wettbewerb fand nach langer Corona-Pause wieder statt. Zum Bauen gab es diesmal ein U-Boot, welches selbständig untergeht und nach einer Minuten selbstständig wieder aufsteigt. Gewonnen hat das Team welches seine Tauchzeit am genausten vorhersagt. 41 Schüler/-innen und 3 Lehrer/-innen aus den Klassen 5-7 unserer Schule fuhren am Dienstag, den 7.6.2022 mit dem Zug und der Straßenbahn zur Uni Duisburg/Essen. Dort angekommen, füllte jeder von uns einen Zettel aus, der als Ticket für ein T-Shirt und ein Los galt. Danach wurden die letzten Vorbereitungen getroffen und wir wurden in verschiedene Zeitgruppen eingeteilt. In der Zwischenzeit konnte man verschiedene Führungen und Workshops mitmachen (unter anderem Kristallzucht), in der Cafeteria essen gehen oder man lief einfach über den Campus. Das legendäre Stickstoff-Eis durfte natürlich auch nicht fehlen. Nach drei Stunden wurden die Gewinner der Tombola und des Wettbewerbes bekannt gegeben. Leider haben wir den Wettbewerb nicht gewonnen, aber aus der Klasse 6b haben Lara Großmann und Pia Sülberg einen magnetischen Zauberstab in der Tombola bekommen. Auf dem Rückweg gab es ein paar Probleme mit dem Zug, doch da unser Zug Vorfahrt hatte, schafften wir es mit ungefähr 15 Minuten Verspätung um 17:42 Uhr am Bahnhof Hohenlimburg anzukommen, wo unsere Eltern schon auf uns warteten.