Gesellschaftswissenschaften

Geographie

Wer sind wir?

Das Fach Geographie wird zur Zeit von den folgenden Kolleginnen und Kollegen unterrichtet:

  • Frau B. Auerbach
  • Frau K. Braun
  • Herr C. Jülich
  • Herr F. Köppen
  • Frau D. Pfeil

Geographie – Was ist das?

Im Fach Geographie beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit räumlichen Strukturen und Prozessen auf der Erde. Ziel ist es, die Erde als Lebensgrundlage des Menschen in ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt und Verletzlichkeit zu begreifen und verantwortungsbewusst mit ihr umzugehen. An globalen, regionalen und lokalen Raumbeispielen zeigt das Fach sowohl die gestaltende Wirkung der Naturkräfte als auch die raumprägenden Einflüsse des Menschen. Die Schülerinnen und Schüler lernen somit, natur- und gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse, Sichtweisen und Methoden zu verbinden. Mit den Inhalten der Physischen Geographie, der Kulturgeographie und der Regionalen Geographie werden auch Kenntnisse aus anderen Geowissenschaften wie zum Beispiel der Geologie, Meteorologie, Ozeanographie oder der Stadtplanung vermittelt. Durch die Arbeit mit topographischen, physischen und thematischen Karten wird das räumliche Vorstellungsvermögen verbessert. Dies ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, viele im Alltag vermittelte Informationen geographisch zuzuordnen. Dabei werden neben dem Orientierungswissen auch geographische Ordnungsraster aufgezeigt. So wird einerseits die Raumwahrnehmung geschult, andererseits die Fähigkeit entwickelt, räumliche Einzelphänomene in einen globalen Zusammenhang zu stellen.

Geographie – Wann lernst du was?

Gemeinsam entdecken wir die Welt – das Fach Erdkunde wird am Gymnasium Hohenlimburg in den Jahrgangsstufen 5, 7, 8 und 9 sowie der Oberstufe unterrichtet. Inhaltlich wird insbesondere auf ein Lernen vom Nahen zum Fernen gesetzt. Im Erdkundeunterricht lernen wir gemeinsam, die komplexen räumlichen Strukturen und Prozesse zu erschließen und verantwortlich eure räumliche Umwelt mitzugestalten. Dazu vermittelt euch der Unterricht Kenntnisse von den naturräumlichen Bedingungen und erläutert an vielen Beispielen, wie menschliches Handeln in verschiedenen Teilen der Erde davon beeinflusst wird.

Ein wesentliches Ziel ist die Selbständigkeit und vor allem eure Handlungs- und Urteilskompetenz im Umgang mit geographischen Darstellungs- und Arbeitsmitteln, wie sie euch auch im Alltag begegnen, zu fördern.

Neben der Arbeit mit dem Atlas und einer möglichen Atlas-Führerschein-Prüfung lernt ihr in der 5. Klasse an Themen, die an ihren vorherigen Erfahrungsbereich anknüpfen und diesen erweitern. Dabei stehen vor allem das eigenständige Handeln sowie die Begegnungen im realen Raum im Vordergrund. Ganz dem Motto unserer Schule, eine nachhaltige Zukunft zu gestalten, geht es in der 7. und 8. Klasse darum, ein Bild der unterschiedlichen Facetten unserer Erde zu gewinnen und unterschiedliche Landschaftszonen besser verstehen zu können, aber auch durch die Thematisierung von Problemen ein Verständnis für ein nachhaltiges Handeln und Denken zu entwickeln.

Unsere Welt verändert sich, und das immer schneller – In der Klasse 9 legen wir den Fokus demnach noch stärker auf diese Veränderungen und die daraus resultierenden Probleme.  Ihr werdet die in diesem Raum stattfindenden Prozesse untersuchen, Ursachen und Wirkungen beschreiben, erklären und abschließend kriterienorientiert beurteilen können.

In den Grund- und Leistungskursen der Oberstufe (EF – Q2) vertieft ihr das bisher gelernte Wissen, indem ihr die Zusammenhänge und Wirkungsgefüge in unterschiedlichsten Bereichen des Faches erkennt und auf europäische sowie außereuropäische Beispiele vertiefend anwendet. Oft lässt sich dies in einem offenen und transparenten Unterricht gestalten, in dem ihr eigenständig mitentscheiden könnt, wie die Unterrichtsreihen aufgebaut werden und in welchen Formen dies erarbeitet werden kann. Hier wird insbesondere die Vielfalt an Medien und Methoden innerhalb des Faches deutlich. Ihr bekommt durch das vernetzte Denken eurer geographischen Inhalte ein neues sowie nachhaltiges Verständnis der Erde und gewinnt zum Abschluss eurer Schullaufbahn das Gefühl, durch den Erdkundeunterricht, die gesamte Welt gemeinsam als Kurs entdeckt zu haben!

Womit arbeiten wir?

In allen Klassen arbeiten wir zusammen mit den Werken des Klett-Verlags sowie dem Haack Weltatlas:

  • Terra 1,2,3 (Klasse 5-9)
  • Terra Einführungsphase
  • Terra Oberstufe

Was zeichnet uns aus?

Insbesondere das Lernen vor Ort in Form von Exkursionen und Unterrichtsgängen zeichnet unseren Unterricht aus. Schüler-Wettbewerbe und Aktivitäten, fachübergreifende Themen, außerschulisches Engagement (Fahrtenprogramm, Ausflüge, etc.) sind dauerhafte Aktivitäten und nicht einmalige Aktionen. Die Fachschaft Geographie führt in der Q1 eine verpflichtende Exkursion durch, beispielsweise angelehnt an das Unterrichtsvorhaben „Strukturwandel“ in die Stadt Köln.
Weiterhin gibt es für euch jedes Jahr den Wettbewerb „DIERCKE Wissen!“ (Klasse 5&6) an unserer Schule.

Schulinternes Curriculum Erdkunde Sek I Hier einsehen

Schulinternes Curriculum Erdkunde Sek II Hier einsehen

Geschichte

„res gestae“ – die geschehenen Dinge

Das Fach Geschichte liefert mit der Betrachtung, Interpretation und Bewertung des Geschehenen und Vergangenen einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen Grundbildung eines jeden Staatsbürgers, denn die Kenntnis der Vergangenheit ist eine wichtige Handlungsanleitung für Gegenwart und Zukunft. Am Gymnasium Hohenlimburg hat dieses Fach folglich einen hohen Stellenwert. Nicht zuletzt stellt es eine wichtige Komponente zur Erfüllung des Auftrags zur Erziehung zur Demokratie und Freiheit dar, wie Artikel 7, Absatz 2 der Landesverfassung Nordrhein-Westfalens es fordert.

Wann wird das Fach Geschichte unterrichtet?

Am Gymnasium Hohenlimburg findet Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe I in den Jahrgangsstufen 6 bis 9 statt, wobei in den Jgst. 6 und 9 zweistündig, in der Jgst. 7 einstündig und in der Jgst. 8 einstündig mit einer zusätzlichen Ergänzungsstunde unterrichtet wird.

In der Oberstufe ist Geschichte ein Wahlpflichtfach des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes, das auch schriftliches oder mündliches Abiturfach werden kann. Aufgrund des besonderen Verfassungsauftrags des Fachs müssen alle Schülerinnen und Schüler in der Qualifikationsphase zumindest ein Jahr lang das Fach belegen, entweder als reguläres Fach oder als Zusatzkurs in der Q2.

Unsere Themen im Fach Geschichte

Im Fach Geschichte werden, grob gesagt, die aus europäischer und deutscher Perspektive wichtigsten historischen Ereignisse bis in die Gegenwart betrachtet. Von antiken Hochkulturen über das Mittelalter bis hin zu den bedeutendsten Gegenwartsthemen wie Französische Revolution oder Nationalsozialismus. Damit wird auch die historisch-politische Grundbildung sichergestellt.

Welche Kompetenzen fördert das Fach Geschichte?

Der Schwerpunkt der Kompetenzentwicklung im Fach Geschichte liegt in der Herausbildung von reflektiertem Geschichtsbewusstsein und dem Aufbau von historischer Kompetenz, also jenen fachspezifischen Fähigkeiten, die erforderlich sind, um

Phänomene als historisch bedeutsam zu erfassen, diese Phänomene (möglichst) selbstständig zu

untersuchen, Zusammenhänge und Zeitverläufe zu deuten, gewonnene Erkenntnisse darzustellen,

Folgerungen für Gegenwart und Zukunft zu ziehen und am öffentlichen Diskurs teilzunehmen (KLP, S.

18). Es findet hierbei die Entwicklung von Sach-, Methoden-, Urteils- und Handlungskompetenzen statt.

Und was tun wir darüber hinaus?

Am Gymnasium Hohenlimburg wird der Geschichtsunterricht auch im außerunterrichtlichen Bereich unterstützt. Eine besondere Bedeutung haben hierbei Exkursionen. So gehören Besuche des Wasserschlosses Werdringen in der Jahrgangsstufe 6 oder des Haus der Geschichte in Bonn in Jahrgangsstufe 9 zu regelmäßigen Veranstaltungen, neben weiteren Fahrten, wie etwa zu den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs oder Gedenkstättenfahrten.


Exkursion der Q1 zur Gedenkstätte Buchenwald

„Wirklich tot sind nur jene,

an die sich niemand mehr erinnert.“

Jüdisches Sprichwort

Geschichte erleben und buchstäblich begreifen, Ereignisse erinnern und reflektieren, Schicksale nachvollziehen und lebendig halten – das wollen wir mit Unterrichtsgängen zu Schauplätzen der Geschichte

erreichen.

Im Schuljahr 2017/2018 findet auf Wunsch der SchülerInnen aus dem Leistungskurs Geschichte und den zwei Grundkursen im Rahmen der Vorgaben des Kernlehrplans zum Inhaltsfeldes 5 „Die Zeit des Nationalsozialismus – Voraussetzungen, Herrschaftsstrukturen, Nachwirkungen und Deutungen“ eine zweitägige Exkursion in der vorletzten Schulwoche zur Gedenkstätte Buchenwald, dem ehemals größten Konzentrationslager zur Zeit des Nationalsozialismus auf deutschem Boden nahe Weimar, statt.Das Gymnasium Hohenlimburg ermöglicht seinen SchülerInnen der Oberstufe im Rahmen des Geschichtsunterrichts Exkursionen zu Originalschauplätzen der Geschichte.

In der Gedenkstätte steht ein tagesfüllendes Programm an: Neben einer zweistündigen Führung über das Gelände wird ein Film zur Geschichte des Konzentrationslagers gezeigt. Im Anschluss wird die Dauerausstellung „Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937 bis 1945“ besichtigt.

Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Gymnasiums Hohenlimburg und dessen Unterstützung können die Kosten pro SchülerIn gering gehalten werden.

Quellen:

– Bildquelle: Sebastian Kahnert, dpa. Auf: https://www.thueringen24.de/weimar/article211250687/Schicksal-Buchenwald-Vor-80-Jahren-erste-Haeftlinge-im-KZ.html (30.06.2018).

– Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/ Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen Geschichte, Düsseldorf 2014, S. 19.

Schulinternes Curriculum Geschichte Sek I Hier einsehen

Schulinternes Curriculum Geschichte Sek II Hier einsehen

Pädagogik

Schulinternes Curriculum Pädagogik Sek II Hier einsehen

Philosophie

Als Freunde der Weisheit beschäftigen wir uns in der Philosophie mit den nach Kant formulierten vier Fragen, durch welche wir uns die Welt erschließen:

Das Fach praktische Philosophie wird von der 5. bis zur 9. Jahrgangsstufe am Gymnasium Hohenlimburg unterrichtet.

Eine wichtige Aufgabe für uns Philosophen ist es die Werte unserer Gesellschaft zu verinnerlichen und zwischen den vielfältigen Werten und sozialen Anliegen vermitteln zu können. Dabei lernen wir mehr über unsere eigenen Vorstellungen und können uns kritisch mit ihnen auseinandersetzen. Die Förderung des sozialen Miteinander, der verantwortungsvollen Mitgestaltung und einer demokratischen Grundhaltung ist ein zentrales Anliegen des Faches Philosophie.

Um dies zu lernen und selbst zu erfahren werden im Unterricht folgende sieben Fragenkreise abgedeckt:

  1. Die Frage nach dem Selbst
    2. Die Frage nach dem Anderen
    3. Die Frage nach dem guten Handeln
    4. Die Frage nach Recht, Staat und Wirtschaft
    5. Die Frage nach Natur, Kultur und Technik
    6. Die Frage nach Wahrheit, Wirklichkeit und Medien
    7. Die Frage nach Ursprung, Zukunft und Sein

Welche Jahrgangsstufe welche Fragekreise behandelt, ist im schulinternen Lehrplan nachzulesen.

 

Das Fach Philosophie, welches die Teilbereiche der praktischen Philosophie und der theoretischen Philosophie beinhaltet, wird ab Oberstufe unterrichtet.

Das zentrale Anliegen des Faches in den höheren Jahrgangsstufen (EF, Q1, Q2) ist eine Vermittlung der philosophischen Problemreflexion, welche dazu befähigt Phänomene des individuellen oder gesellschaftlichen Lebens im Kontext zu sehen, zu hinterfragen und zu reflektieren. Dabei wird geübt die Menschen, die Gesellschaft oder die Welt in ihren vielfältigen Dimensionen zu sehen. So kann der Unterricht weiterhin dazu beitragen, dass wir soziales Miteinander gestalten, Verantwortung übernehmen und Demokratie leben.

Im Unterricht entwickeln und festigen wir die eigene Position zu den philosophischen Inhalten bzw. Themen, indem Thesen, Argumente und Beispiele analysiert werden und auf die eigene Position bezogen werden.

Folgende Inhaltsfelder werden in der Oberstufe behandelt:

Inhaltsfeld 1: Der Mensch und sein Handeln
Inhaltsfeld 2: Menschliche Erkenntnis und ihre Grenzen
Inhaltsfeld 3: Das Selbstverständnis des Menschen
Inhaltsfeld 4: Werte und Normen des Handelns
Inhaltsfeld 5: Zusammenleben in Staat und Gesellschaft
Inhaltsfeld 6: Geltungsansprüche der Wissenschaft

Die Verteilung der Inhaltsfelder auf die Jahrgangsstufen ist im schulinternen Lehrplan nachzulesen.

Schulinternes Curriculum Philosophie Sek I Hier einsehen

Schulinternes Curriculum Philosophie Sek II Hier einsehen

Rechtskunde

Schulinternes Curriculum Rechtskunde Sek I Hier einsehen

Schulinternes Curriculum Rechtskunde Sek II Hier einsehen

 

Politik und Sozialwissenschaften

„Demokratie heißt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen“ 

Max Frisch (1911 – 1991) 

 

Politik und Sowi – Wann werden diese Fächer am GymHo unterrichtet?

 Politik wird in den Klassen 5, 7 und 9 erteilt, während Sozialwissenschaft (kurz Sowi) ab der Jahrgangsstufe EF belegt werden kann.

Für die Oberstufe gibt es im Vergleich zu anderen Fächern jedoch eine besondere Regelung für das Fach Sowi: Jeder Schüler, der die allgemeine Hochschulreife (also das Abitur) erwerben will, muss in der Qualifikationsphase mindestens ein Jahr Sowi belegt haben.

Wenn man sich also gegen Sowi in der EF und Q1 entscheidet, wird man den Sowi-Zusatzkurs in der Q2 besuchen müssen. Sollte man jedoch schon in der EF Sowi gewählt haben und dieses Fach in der Q1 fortführen, kann man es anschließend abwählen und hat damit sein Soll für das Abitur erfüllt. Belegt man Sowi weiterhin in der Q2 (also durchgängig seit der EF), dann kann man darin auch seine Abiturprüfung ablegen.

Politik und Sowi – Was wird in diesen Fächern unterrichtet? 

Der Name „Politik“ für das Fach in der Sek I ist etwas irreführend, da es sich eigentlich aus drei verschiedenen Teilbereichen zusammensetzt und nicht auf Politik beschränkt.

Neben politischen Themen geht es im Politikunterricht nämlich auch um wirtschaftliche Zusammenhänge und gesellschaftliche Entwicklungen. Dabei gilt es, ein Thema immer im Spannungsfeld dieser drei Teilbereiche (Politik, Wirtschaft, Gesellschaft) zu betrachten, wobei ein Teilbereich meist im Mittelpunkt der Bearbeitung steht. Damit ist der Begriff „Sozialwissenschaft“, unter dem das Fach ab der Oberstufe angeboten wird, viel zutreffender, denn durch diesen Namen wird bereits deutlich, dass es um gesellschaftliche Belange als solche geht.

Allgemein gesprochen beschäftigen sich also beide Fächer mit der Welt, in der wir zusammen mit anderen Menschen leben und mit den Problemen sowie Konflikten, die bei diesem Zusammenleben auftreten. Damit haben die Fächer einen hohen Aktualitätsfaktor. So werden Themen besprochen, welche die Schülerinnen und Schüler auch aus den Nachrichten oder den Gesprächen beim Abendessen in der Familie kennen (z.B. Brexit, Schuldenkrise, Flüchtlingspolitik, Altersarmut, Leiharbeit, Bundestagswahl…)

Neben all der Aktualität gilt es jedoch auch grundlegende wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Strukturen sowie Gesetzmäßigkeiten zu verstehen, die dann für die Analyse aktueller Themen nutzbar gemacht werden können.

So müssen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 beispielsweise erst einmal erarbeiten, was im wirtschaftlichen Sinne ein „Markt“ ist, wie auf Märkten Preise entstehen und wie Angebot und Nachfrage diesen Preis bestimmen. Anschließend kann dieses theoretische Wissen zur Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen genutzt werden. Kann zum Beispiel die Legalisierung des Nashorn-Hornhandels die Nashörner vor dem Aussterben bewahren? Um dieser Frage nachzugehen, muss das theoretische Wissen über die Preisbildung nun angewendet werden, um die Vor- und Nachteile einer Legalisierung des Hornhandels abzuwägen und schließlich zu einem eigenen, fundierten Urteil zu gelangen.

 

Politik und Sowi – Welche Fähigkeiten erwerben wir?

 Im Politik- und Sowi-Unterricht stehen vier Kompetenzen im Vordergrund, die von den Schülerinnen und Schülern während der Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten erworben werden sollen.

Zunächst einmal sollen die SuS Sachkompetenz aufbauen. Das heißt also, sie müssen sich Fakten sowie Hintergrundwissen aneignen, um über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen fundiert sprechen und diskutieren zu können.

Diese Sachkompetenz muss auf bestimmten Wegen erarbeitet werden. Dazu gehört es, (teilweise schwierige) Texte zu lesen, Informationen sachgerecht zu entnehmen, Grafiken und Tabellen auszuwerten und vieles mehr. Die Lernenden sollen also Methodenkompetenz erwerben, damit sie in der Lage sind, auch im späteren Leben, selbstständig zu einem aktuellen Thema zu recherchieren.

Da die Fächer Politik und Sowi einen hohen Aktualitätsfaktor haben und die angesprochenen Konflikte und Probleme nach Lösungen rufen, sollen die Lernenden zudem in die Lage versetzt werden, selbstständig Lösungen zu entwickeln, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen und am politischen Diskurs teilzuhaben. Auf diese Weise sollen die Schülerinnen und Schüler also Handlungskompetenz aufbauen, um an der Gesellschaft als mündige Bürger politisch partizipieren zu können.

Darüber hinaus sollen die Jugendlichen befähigt werden, komplexe politische Probleme zu beurteilen und in ihren eigenen Urteilen die verschiedenen für das Thema relevanten Perspektiven und Werte zu berücksichtigen sowie abzuwägen. Auf diese Weise erlangen die Schülerinnen und Schüler Urteilskompetenz.

 

Politik und Sowi – Was bietet dieses Fach noch?

 Poltik und Sowi sind Fächer, die immer wieder zur Zusammenarbeit mit anderen Institutionen einladen, um das Lernen noch praxisorientierter zu gestalten.

So werden in verschiedenen Jahrgangsstufen externe Veranstalter eingeladen, die mit den SuS zu diversen Themen Workshops durchführen.

In der Q1 wurden beispielsweise Vertreter des Finanzamtes in die Schule eingeladen und in der EF werden die Jugendlichen über Kontoeröffnungen, Schuldenfallen uvm. von der Volksbank informiert.

Im kommenden Schuljahr planen wir darüber hinaus mit der Jahrgangsstufe 9 einen Ausflug zum Landtag in Düsseldorf sowie eine Klassenfahrt nach Berlin (in Kooperation mit der Fachschaft Geschichte), um die Bundeshauptstadt und ihre politische Bedeutung vor Ort näher kennenzulernen.

Schulinternes Curriculum Politik Sek I Hier einsehen

Schulinternes Curriculum Sozialwissenschaften Sek II Hier einsehen