Erprobungsstufe

Weitere Informationen

  • Die Erprobungsstufe umfasst die Klassen 5 und 6 als eine Einheit. In dieser Zeit haben die Kinder die Gelegenheit, sich allmählich an die neue Schule mit ihren etwas anderen Anforderungen zu gewöhnen
  • direkter Übergang in die Stufe 6 unabhängig vom Leistungsstand
  • Auf Wunsch der Eltern kann die Stufe 5 wiederholt werden
  • Pro Schuljahr berät die Erprobungsstufenkonferenz viermal über das Lern- und Sozialverhalten, die persönliche Entwicklung und Lernfortschritte der SchülerInnen jeder Klasse
  • Die Versetzung in die Klasse 7 zeigt die Eignung des Schülers/der Schülerin für die Schulform Gymnasium
  • Die Nichtversetzung am Ende der Stufe 6 bedeutet im Regelfall mangelnde Eignung für die Schulform Gymnasium und deshalb den Übergang in die Klasse 7 einer anderen Schulform (zumeist die Realschule)

Was tut das Gymnasium Hohenlimburg für einen „sanften Übergang“ von der Grundschule zum Gymnasium?

Mit dem Schulwechsel verlassen die Kinder ihre vertraute Klassengemeinschaft und kommen in ein neues soziales Umfeld mit neuen MitschülerInnen und neuen und mehr LehrerInnen, mit teilweise neuen Unterrichtsfächern mit evtl. neuen Arbeits- und Lernmethoden.

  • Am „Tag der offenen Tür“ (stets am Samstag vor dem 1. Advent) erhalten die Eltern der Viertklässler Informationen über das Gymnasium allgemein und die Viertklässler können an einem Schnupperunterricht teilnehmen.
  • Kontakt zur Grundschule: Im Netzwerk „Schulen in Hohenlimburg“ arbeiten die Grundschulen mit den weiterführenden Schulen Hohenlimburgs zusammen. Von dieser Kooperation profitieren unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer ersten Zeit bei uns, indem sie hilft, den Übergang besonders sanft zu gestalten.

Am Ende des ersten Halbjahres der Klasse 5 laden wir zu den sogenannten Aufnahmekonferenzen ein. Dort haben dann die GrundschulkollegInnen die Möglichkeit zu erfahren, ob sich ihre Prognosen bestätigt haben und ob sich ihre ehemaligen Schützlinge gut bei uns eingelebt haben.

  • Auf einer Kennenlernrallye am vorletzten Dienstagnachmittag vor den Sommerferien lernen die Kinder ihre Mitschüler und KlassenlehrerIn kennen
  • Gleich zu Beginn des 5. Schuljahres setzt mit der Bezeichnung „Projekt LEO“ unser Programm zum Lernen lernen und erwachsen werden ein
  • Kennenlernen „Auf dem Ahorn“: Wenige Wochen nach der Einschulung wandern unsere Klassen 5 für zweieinhalb Tage zum Jugendheim „Auf dem Ahorn“
  • Kooperation mit „VEEX“: Der jährliche Besuch auf dem Marienhof (www.veex.de) hilft den Schülerinnen und Schülern unserer Klassen 5 bis 8, weiter an ihrer starken Klassengemeinschaft zu arbeiten

Wie fordert und fördert das GH zusätzlich die Schüler der Erprobungsstufe?

  • Teilnahme an Wettbewerben
  • „Schüler helfen Schülern“ ist eine Einrichtung zur individuellen Förderung von Erprobungsstufenschülern mit Problemen in Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik, 2. Fremdsprache) durch ältere Schüler
  • Eine „Nachmittagsbetreuung und Hausaufgabenbegleitung“
  • Eine „Über-Mittag-Betreuung
  • Als zweite Fremdsprache werden Französisch oder Latein ab Klasse 6 angeboten.
  • Aufklärung „Soziale Medien“ durch Schülervertretung (SV)
  • Gewaltprävention

Regelmäßiger Austausch zwischen Eltern und Schule

  • Die Erprobungsstufenkoordinatorin, Frau Gerber, berät und unterstützt Eltern in Fragen möglichen Schulformwechsels und in organisatorischen Dingen
  • Zwei Elternsprechnachmittage pro Schuljahr dienen der „normalen“ gegenseitigen Information zwischen Eltern- und Lehrerschaft
  • Sprechzeiten der meisten Lehrer

Wir sind stolz auf unsere 5a!

Wanderpokal für Hohenlimburger Gymnasiasten

von Frauke Höller – Unter 3400 Schülerinnen und Schülern in ganz NRW landete die Klasse 5a des Hohenlimburger Gymnasiums auf Platz eins in der Kategorie „Beste Teamleistung“ bei der Teamchallenge vom Verein Veex e.V. Die Teamchallenge findet seit vier Jahren im Erlebniszentrum Marienhof in Hagen jährlich mit den fünften Klassen aller gemeldeten Gymnasien in NRW statt. Dabei müssen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aufgaben in den Bereichen strategische Planung, Problemlösung, Kommunikation oder Vertrauen gemeinsam lösen. Das Bauen einer dynamischen Pipeline […]

Mehr erfahren

Auf den Spuren der Olympioniken

Bundesjugendspiele am GymHo

Von Laura Bergmann und Georgios Charalampidis Am Dienstag fand bei traumhaftem Sonnenschein das alljährliche Schulsportfest statt. Alle Stufen von 5 bis 9 trafen sich im Hohenlimburger Kirchenbergstadion, um dort ihre sportlichen Leistungen zeigen zu können. Dabei mussten die Stufen 8 und 9 direkt um 8 Uhr beginnen, während die Stufen 5 bis 7 erst um 11 Uhr anwesend sein mussten. Die Stufe EF engagierte sich als Riegenführer oder als Kampfrichter, wie die Lehrer ebenfalls. Die Stufe Q1 sorgte dabei für […]

Mehr erfahren
1 2 3 7