Greenlionz

Greenlionz ist der Titel der neuen Online-Schülerzeitung des Gymnasiums Hohenlimburg. Gestaltet von Schülern für Schüler. Wir nehmen unser Schulleben mit kritisch-konstruktivem Blick unter die journalistische Lupe und widmen uns all jenen Themen, die unsere Schule und damit EUCH betreffen. Übrigens: Wir suchen eure Geschichten! Egal ob ausgefallenes Hobby, spannende Unterrichtsprojekte, Anregungen, Kritik oder oder oder… Sprecht mit uns. Wir schreiben es.

Eure Greenlionz

 

Instagram: @gymho

E-Mail: schuelerzeitung@gymnasium-hohenlimburg.de

Schülerbetriebspraktikum der Stufe 9

Von der KFZ-Werkstatt bis zum Gerichtssaal

Von Simeon Grünegras Die Stufe Neun unseres Gymnasium Hohenlimburgs absolvierte vor einigen Wochen ihr zweiwöchiges Betriebspraktikum bei einem von ihnen gewählten Betrieb. Die Schülerinnen und Schüler, die auch im letzten Jahr schon Berufsfelderkundungen wie im Berufsinformation- Zentrum auch von vielen Als BiZ bekannt und absolvierten im letzten Jahr die für alle Achtklässler anstehende Potentialanalyse. Hinzu kam dann noch der Girls- und Boysday, der auch im vergangenen Jahr stattfand und die Schülerinnen und Schüler einen für ihr Geschlecht eher untypischen Beruf […]

Mehr erfahren

Trotz Corona die Leidenschaft verfolgen

Tanzen über Hohenlimburgs Dächern

Von Celina Darmstädter Was ist, wenn die Welt plötzlich still steht und jegliche Freizeitangebote gestrichen sind? Wie ich aber dennoch während der Coronakrise meiner Leidenschaft – das Tanzen – von zuhause aus weiterhin nachgehen kann. In der Welt dreht sich alles rund um den Coronavirus. Erst schlossen die Schulen ab dem 16. März ihr Türen, darauf folgten Sportvereine und Fitnessstudios und schließlich haben nur noch unerlässliche Geschäfte wie Supermärkte sowie Arztpraxen und Apotheken geöffnet. Besonders für uns Jugendliche ist dies […]

Mehr erfahren

Corona-Tagebuch

Es ist an der Zeit „Danke!“ zu sagen

Von Simeon Grünegras Seit nun fast Zwei Wochen dürfen wir Schüler des Gymnasiums Hohenlimburg nicht mehr in die Schule und werden seitdem von den Lehrern mit ausreichend Aufgabenmaterial versorgt. Während dieser zwei Wochen ,merkt man selbst erst einmal wie lange ein Tag sein kann, auch wenn man Ablenkungsmittel wie die Konsole und das Smartphone hat, helfen diese meist nicht, seine Langeweile in den Griff zu bekommen. So sitzt man also nicht selten einfach nur da und macht nichts. Allerdings ist […]

Mehr erfahren

Corona-Tagebuch

#stayathome

Von Emmy Gebehenne Eine Woche nun das gleiche…Aber es hat auch gute Seiten, man kann ausschlafen, in Ruhe seine Sachen erledigen und auch mal Zeit mit der Familie verbringen, für die man sonst vielleicht nicht ganz so viel Zeit hat. Aber irgendwann stellt sich die Frage was soll ich jetzt machen, meine Aufgaben für die Schule habe ich schon so weit wie nötig fertig und selbst mein Zimmer ist aufgeräumt und geputzt. Außerdem fehlt es einem mal rauszugehen und seine […]

Mehr erfahren

Corona-Tagebuch: Hundstage oder Chance?

Zwischen Schreibtisch, Schule und kreativer Zeitgestaltung in den eigenen vier Wänden

Von Christian Rasche Die Corona-Pandemie hat ihren hässlichen Mantel über unsere Gesellschaft gelegt und uns eine Situation beschert, die wir so noch nie erlebt haben. Die Wirtschaft liegt in weiten Teilen am Boden. Auch im privaten Bereich sind diese Auswirkungen spürbar. Wer in der freien Wirtschaft als selbstständiger tätig ist und aktuell keine Aufträge verzeichnen kann, der muss um seine Existenz bangen. Da heißt es einander helfen. Viele Schülerinnen und Schüler haben inzwischen verstanden, dass es wichtig ist, in den […]

Mehr erfahren

Corona-Tagebuch

Klasse 9 b gibt Einblick: Von „täglich grüßt das Murmeltier“ bis Hamsterkauf

Von Lucy Jin Seit einer Woche läuft mein Alltag immer gleich ab: gegen 9 Uhr aufstehen, frühstücken und dann sechs, sieben Stunden lang mit dem Laptop, dem Fernseher oder dem Handy verbringen. In dieser Zeit mache ich dann noch die Aufgaben, gucke YouTube, zeichne, lerne ein bisschen Vokabeln oder chatte mit Freunden. Es wird einem manchmal schon langweilig, wenn man sechs, sieben Stunden lang vor dem Pc hockt, aber für mich ist es noch auszuhalten, denn in den Ferien oder […]

Mehr erfahren

Corona-Tagebuch

Wie die Pandemie das Leben der Klasse 9b beeinflusst: Zwischen Schule, Zocken und persönlichen Gedanken Teil 1

Von Simon Penger Nach der Schulschließung sind wir seit einer Woche zu Hause. Dort mache ich in meinem Homeoffice die vielen Aufgaben der Lehrer. Später am Tag beschäftige ich mich anders, wie z.B. YouTube gucken oder auf der PS4 spielen. Oft fühle ich mich eher gelangweilt, aber das gleicht sich ganz schnell wieder aus, wenn ich PS4 spiele. Trotzdem bin ich froh, dass wir bis jetzt noch raus gehen können, um z.B. Einkaufen zu gehen. Oft frage ich mich, wie […]

Mehr erfahren

Corona-Tagebuch: In jeder Krise steckt auch eine Chance

Zeit, die eigenen Prioritäten zu überdenken

Gwana Hasso Mein Alltag hat mir noch keine Möglichkeit der Langeweile gegeben. Das hätte ich nicht gedacht, aber es läuft bisher gut. Ich habe nun viel mehr Zeit für das, was ich liebe, ohne meine Schule vernachlässigen zu müssen. Zum Beispiel mache ich nun viel mehr mit meinen Eltern, mit meinen zwei Brüdern, oder ich nehme mir viel mehr Zeit, um meiner Leidenschaft, das Schreiben nachzugehen.   Glücklich über die Situation bin ich natürlich nicht. Vorallem, wenn bestimmte Festtage kommen […]

Mehr erfahren

Krisenstab der Stadt Hagen gibt neue Verhaltensregeln heraus

Einschränkung sozialer Kontakte verschärft sich

Die nachfolgenden Informationen entstammen der Seite Blaulichtreport Hagen: Bitte haltet euch an die Vorgaben! JEder von uns steht in der Verantwortung!   ++++ Neue Ausgangs- und Ansammlungsregeln für Hagen – BITTE TEILEN ++++ ► In seiner Sitzung am heutigen Nachmittag (22.03) hat der Krisenstab der Stadt Hagen unabhängig von den Abstimmungen zwischen Bund und Ländern, die für heute Abend angesetzt sind, nachfolgende Regelungen für Hagen beraten, die mittels Allgemeinverfügung ab Montag, 23. März, in Kraft gesetzt werden. Ausgangs- und Ansammlungsregeln […]

Mehr erfahren

Corona Tagebuch

Zwischen Konsole und Abitur oder: Der Kampf mit der Langeweile

Von Laura Bergmann Zwischen Langeweile und Schreibtischaufgaben – der momentane Alltag bei mir. Auch, wenn es derzeit noch keine Quarantänepflicht bei uns gibt und gab, habe ich mich bereits wie in Quarantäne gefühlt. Seitdem die Schule geschlossen ist, mache ich auch mit Freunden nichts mehr, sondern bin alleine zu Hause. Da kommen die schulischen „Corona-Aufgaben“ gerade richtig, um sich von der Langeweile etwas abzulenken. Doch, wenn ich ehrlich war, hatte ich am Anfang der Woche dafür so gar keine Lust. […]

Mehr erfahren
1 2 3 20